Kleine Farbenlehre

Die psychologische Wirkung der Farben

Farben sind ein Produkt unserer Sinneswahrnehmung. Unser Sehsinn erzeugt sie aus der Schwingung des Lichts.
Wir Menschen nehmen ein Farbspektrum von Infrarotstrahlen (warme Energie) bis zur Ultraviolettstrahlung (kalte Energie) wahr.
Diese Energie wird nicht nur von den Augen, sondern vom ganzen Körper wahrgenommen. In den Körperzellen werden diese pysikalischen Reize zu Nervenimpulsen umgewandelt und zum Gehirn weitergeleitet. Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Wohlbefinden beeinflussen. Den gleichen Effekt erleben wir, wenn wir Musik hören oder bestimmte Düfte wahrnehmen. Das ist der Grund warum auch Blinde die Farbenergie wahrnehmen können.
Bei Menschen desselben Kulturkreises bestehen in der Farbwahrnehmung viele Gemeinsamkeiten durch Tradition und Erziehung, aber es gibt auch individuelle Unterschiede. Diese Wirkungen der Farben werden gerne von der Werbebranche genutzt. Mit einer unüblichen Farbkombination kann man die Aufmerksamkeit seiner Kunden beeinflussen. Allerdings nicht immer zum Vorteil.
Eine Farbe kann unbewusste Erinnerungen aktivieren:
Rot – Blut – Gefahr
Grün – giftig oder frisch
Blau – Himmel oder Wasser
Braun – Erde, Schmutz
Je nach dem, welche Assoziationen der Mensch durch eine bestimmten Farbe hervorbringt. Hat jemand mit der “harmlosen” Farbe Rosa schlechte Erinnerungen verknüpft, wird beim Anblick dieser Farbe etwas in ihm aktiviert und die Gefühle von damals kommen wieder hoch.

Farbanwendung bei Internetseiten

Eine blaue Internetseite hat eine andere Wirkung als eine rote. Je nach dem, was Sie verkaufen möchten, werden Sie unbewusst die richtige Farbe wählen.
Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, eine Farbe zu verwenden, die man nicht mag. Man wird sich auch in einem roten Kleid nicht wohlfühlen, wenn man sich zwingt so etwas zu tragen, nur um dynamischer zu wirken. Die Diskrepanz zwischen außen und innen wird zu spüren sein.

Übrigens – hinter grauen Internetseiten kann man gut die eigene Persönlichkeit verstecken.

Stimulierend, aktivierend und aufregend, vital und dynamisch, regt an und erregt, verursacht aber auch Unruhe
Anregend, aufbauend und leistungssteigernd. Fördert Freude, Leichtigkeit, Kreativität und Geselligkeit, vertreibt Depressionen
Aufmunternd und nervenstärkend, fördert Intelligenz, Konzentration und inneren Abstand, regt den Geist und den Intellekt an und  stärkt die Nerven, bringt Sonne ins Gemüt und verscheucht trübe Stimmung, vertreibt Ängste und Mutlosigkeit
Regenerierend und harmonisierend, fördert Ruhe, wirkt erfrischend, beruhigt die Nerven, steigert die Konzentration
Harmonisierend, entspannend und beruhigend, bringt inneren Frieden, fördert die Sachlichkeit und Präzision der Gedanken – nicht bei körperlicher oder geistiger Erschöpfung anwenden, weil sich das Gefühl der Kraftlosigkeit verschlimmern kann.
Stärkt die Intuition, gut bei Nervosität, Schlafstörungen und geistigen Erschöpfungszuständen
Fördert inneres Gleichgewicht, Frieden, Würde, Mitgefühl, verstärkt die Meditationswirkung, führt zu höheren Bewußtseinszuständen, weckt meditative Kräfte, inspiriert und regt den Geist an, bei Konzentrationsstörungen
Besänftigt, fördert Ruhe, wirkt erfrischend, macht empfänglich für die Stimmungen anderer Menschen, steigert die Sensibilität, baut Aggressionen ab
hilft bei mangelnder Erdung, bewahrt die eigene Natürlichkeit
Verschafft Klarheit, lenkt nicht ab und hilft sich zu fokussieren
Neutralität, Undurchdringlichkeit, hilft sich zu verstecken, verstärkt Depressionen